Skip to main content
Firm News

Law & Communication: M&A Communication in the Context of Ad hoc Disclosure Obligations

29/10/2018

Locations

Germany

Law & Communication: M&A Communication in the Context of Ad hoc Disclosure Obligations

Date: 26 November 2018, 17:00

Where:
HOCHTIEF Aktiengesellschaft
Büropark an der Gruga
Alfredstr. 236
45133 Essen

We would like to invite you to the event "Law & Communication: M&A Communication in the Context of Ad hoc Disclosure Requirements" on 26 November 2018.

From a legal point of view, decisions on the publication of an ad hoc announcement must be made within a few hours and require a highly efficient compliance system. False ad-hoc announcements can even justify the accusation of market manipulation. Empirically, about half of all M&A transactions have a leak in advance.

Companies therefore do well to prepare themselves for such situations communicatively and to consider them in advance: At what point in time does the information of the leak have to be put into concrete terms? What communication cascade is required in the case of an ad hoc announcement, both internally and externally? How do the companies involved retain their communication sovereignty in such a case? Should a company possibly provide certain key data to the market in addition to the mandatory information in the ad hoc announcement? How does communication with the supervisory authority work in the case of self-liberations?

After a brief classification of the topic from HOCHTIEF's point of view, the two speakers Dr. Phoebe Kebbel and RA Dr. Thorsten Voss will shed light on the topic from a communicative and legal point of view and present practical examples.

You can register at https://www.bdp-net.de/themen/termine/recht-kommunikation-ma-kommunikation-im-kontext-von-ad-hoc-publizitaetspflicht.


Recht & Kommunikation: M&A-Kommunikation im Kontext von Ad hoc Publizitätspflicht

Wann: 26. November 2018, 17.00 Uhr

Wo:
HOCHTIEF Aktiengesellschaft
Büropark an der Gruga
Alfredstraße 236
45133 Essen

Wir laden Sie sehr herzlich zur Veranstaltung "Recht & Kommunikation: M&A-Kommunikation im Kontext von Ad hoc Publizitätspflicht" am 26. November 2018 ein.

Entscheidungen über die Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung sind aus juristischer Sicht binnen weniger Stunden zu treffen und erfordern ein hocheffizient funktionierendes Compliance-System. Falsche Ad-hoc-Mitteilungen können sogar den Vorwurf der Marktmanipulation begründen. Empirisch betrachtet gibt es etwa in der Hälfte aller M&A-Transaktionen vorab ein Leak.

Unternehmen tun daher gut daran, sich auf solche Situationen auch kommunikativ vorzubereiten und im Vorfeld zu überlegen: Ab welcher Konkretisierung einer Information des Leaks ist der Sachverhalt ad-hoc-pflichtig? Welche Kommunikationskaskade braucht es im Fall einer Ad-hoc-Mitteilung intern und extern? Wie bewahren die beteiligten Unternehmen in einem solchen Fall ihre Kommunikationshoheit? Sollte ein Unternehmen möglicherweise über die verpflichtenden Informationen in der Ad-hoc-Mitteilung hinaus bestimmte Eckdaten in den Markt geben? Wie funktioniert bei Selbstbefreiungen die Kommunikation mit der Aufsicht?

Nach einer kurzen Einordnung des Themas aus Sicht von HOCHTIEF werden die beiden Referenten Dr. Phoebe Kebbel und RA Dr. Thorsten Voss das Thema aus kommunikativer und juristischer Sicht beleuchten und Praxisbeispiele aufzeigen.

Anmelden können Sie sich unter https://www.bdp-net.de/themen/termine/recht-kommunikation-ma-kommunikation-im-kontext-von-ad-hoc-publizitaetspflicht.

Sign up to our email digest

Click to subscribe or manage your email preferences.

SUBSCRIBE