Dr Gerd Hansen | Fieldfisher
Skip to main content

My main areas of practice

As an experienced entertainment lawyer with a deep passion for media content, I specialize in production legal services covering all phases of the content production process. My expertise spans from the initial stages of development and financing, through the intricacies of film and series production, to the global distribution of both national and international film and TV productions.

With extensive experience gained from my previous roles, including (inhouse) Legal Director Content Production at ProSiebenSat.1 Media SE and Head of Legal Affairs Sky Studios Germany, I possess a comprehensive understanding of the nuanced perspectives of producers, broadcasters, and streaming platforms. These unique insights into the commercial dynamics and processes of major media companies allow me to deliver tailored legal solutions that meet complex legal standards and industry best practices.   

Furthermore, I offer specialized legal advice concerning the use of generative artificial intelligence (AI) within the entertainment sector.

Publications
I have published the following articles and monographs, among others:

  • Nach dem Hollywood-Streik: eine kritische Würdigung der KI-Regelungen mit der Writers Guild (WGA) und Screen Actors Guild (SAG-AFTRA), ZUM 2024 (Heft 2)
  • Numerous chapters in: Schwarz, Handbuch Filmrecht, 6th revised and expanded edition, Munich 2021 (Schwarz | Handbuch Filmrecht | 6. Auflage | 2021 | beck-shop.de ) (including copyright holder of the film work, moral rights, right of making available to the public, ancillary copyright of broadcasting organisations, video-on-demand exploitation, funding and media law requirements for VoD exploitation, interactive television (HbbTV and non-linear annex functionalities), Internet TV, personal video recorder, etc.).
  • Der urhebervertragsrechtliche Regelungskomplex im "Diskussionsentwurf" zur Umsetzung der DSM-RL aus Sicht der Film- und Fernsehbranche - Eine kritische Würdigung, ZUM 2020, 692ff. 
  • Auskunftspflichten im Urhebervertragsrecht der DSM-Richtlinie - eine kritische Würdigung aus Sicht der Film- und Fernsehbranche, ZUM 2019, 659ff.
  • Rechtliche Fallstricke Trans- bzw. Crossmedialer Bewegtbild-Produktionen, S. 114-133, in: STORY NOW. Ein Handbuch für Digitales Erzählen, München 2016.
  • Risiken bei transmedialem Erzählen: Rechtliche Fallstricke, Blickpunkt:Film 16/2014, 26f.
  • Rechtliche Fallstricke trans- bzw. crossmedialer Bewegtbildproduktionen. Guidelines für Produzenten medienübergreifend erzählter Inhalte. ZUM 2014 (Heft 3)
  • Urheberrechtliche Verwertungsrechte, in: Recht im Internet. Der große Rechtsberater für die Online-Praxis. Hg. v. Schwarz/Peschel-Mehner, 35. Ergänzungslieferung Oktober 2012
  •  Zulässigkeit von Buy-Out-Deals im Filmbereich - Zur umfassenden Nutzungsrechteeinräumung gegen Pauschalhonorar, IP-Rechtsberater 2012, 212 ff. (zusammen mit Mathias Schwarz)
  •  Der Produzent als (Mit-) Filmurheber – Plädoyer für die Anerkennung eines Urheberrechts des Kreativproduzenten, GRUR 2011, 109ff. (zusammen mit Mathias Schwarz)
  •  Rechtliche Rahmenbedingungen für Video on Demand (VoD). Unter besonderer Berücksichtigung der Film- und Fernsehabkommen zwischen Produzentenverbänden und Sendern. IP-Rechtsberater, Heft 12, 2010, 277ff. (zusammen mit Mathias Schwarz)
  •  Fußball-Weltmeisterschaft und Public Viewing aus urheberrechtlicher Sicht, IP-Rechtsberater, Heft 5, 2010, 114ff. (zusammen mit Mathias Schwarz)
  •  Die persönlichkeitsrechtlichen Grenzen bei Doku-Drama, Doku-Fiction und anderen Bearbeitungen realer Ereignisse in Filmen und Theaterstücken, Zeitschrift für Geistiges Eigentum (ZGE), Heft 1, Bd. 2, März 2010 (zusammen mit Mathias Schwarz)
  •  Presserecht und Internet, in: Recht im Internet, Hg. v. Mathias Schwarz/Andreas Peschel-Mehner (Loseblattsammlung, Ergänzungslieferung Nov. 2009)
  •  Für ein Zweitveröffentlichungsrecht für Wissenschaftler - zugleich Besprechung von Hirschfelder Marcus: Anforderungen an eine rechtliche Verankerung des Open Access Prinzips, GRUR Int. 2009, 799 ff.
  •  Warum Urheberrecht? Die Rechtfertigung des Urheberrechts unter besonderer Berücksichtigung des Nutzerschutzes, Dissertation München 2008, erschienen im Nomos Verlag als Band 53 der Abhandlungen zum Urheber- und Kommunikationsrecht des Max-Planck-Instituts für Geistiges Eigentum, München, Hg. v. Josef Drexl, Reto M. Hilty, Gerhard Schricker, Joseph Straus. Rund 497 S., Broschiert, ca. 114,- €, ISBN 978-3-8329-4195-6, Available at: https://www.nomos-shop.de/nomos/titel/warum-urheberrecht-id-72818/
  •  Die Begründung des Urheberrechts im digitalen Zeitalter - Versuch einer Zusammenführung von individualistischen und utilitaristischen Rechtfertigungsbemühungen, GRUR 2008, 479 ff. (zusammen mit Matthias Leistner)
  • Economic Functions of Collecting Societies – Collective Rights Management in the Light of Transaction Cost- and Information Economics, together with Albrecht Schmidt-Bischoffshausen, Preprint available at: Economic Functions of Collecting Societies - Collective Rights Management in the Light of Transaction Cost - and Information Economics by Dr. Gerd Hansen, Albrecht Bischoffshausen :: SSRN
  •  Ökonomische Funktionen von Verwertungsgesellschaften - Kollektive Wahrnehmung im Lichte von Transaktionskosten- und Informationsökonomik, GRUR Int. 2007, 461ff. (zusammen mit Albrecht Schmidt-Bischoffshausen)
  •  Urheberrecht für Wissenschaftler - Risiken und Chancen der Urheberrechtsreform für das wissenschaftliche Publizieren, in: In die Zukunft publizieren. Herausforderungen an das Publizieren und die Informationsversorgung in den Wissenschaften. Tagungsband zur 11. Jahrestagung der IuK-Initiative der Wissenschaftlichen Fachgesellschaften in Deutschland, Hg. v. Maximilian Stempfhuber, Bonn 2006, S. 9-19.
  •  Zugang zu wissenschaftlicher Information – alternative urheberrechtliche Ansätze, GRUR Int. 2005, 378ff.
  • Geiger/Engelhardt/Hansen/Markowski, Urheberrecht im deutsch-französischen Dialog - Impulse für eine europäische Rechtsharmonisierung - Bericht von der Abschlussveranstaltung der deutsch-französischen Vortragsreihe zum Urheberrecht am 13. Januar 2006 im Europäischen Patentamt, München, GRUR Int. 2006, 475ff.
  • The Future of the Research Information Chain - The role of Publishers and Learned Societies - Budapest, 17.-18. März 2005, Tagungsbericht, GRUR Int. 2005, 579ff.
  • Patentierbarkeit gentechnologischer Erfindungen - unter besonderer Berücksichtigung ethischer und rechtspolitischer Aspekte, Humboldt Forum Recht (HFR) 2002, Beitrag 2                                  

I advise my clients in German and English.

My background
I studied in Freiburg, Seville, Berlin and Munich. As a scholarship holder of the German Max Planck Society, I completed my PhD in the field of copyright law at the Max Planck Institute for Intellectual Property Law in Munich. The PhD thesis, which was awarded "summa cum laude", was honoured with the LMU Munich Faculty Prize.

I started off my career in 2009 as an associate in the media & entertainment law department of SKW Schwarz, a German law firm. After that, I worked inhouse in the legal department of two major media companies, ProSiebenSat.1 Media SE as well as Sky Deutschland GmbH. Most recently, as Head of Legal Affairs Sky Studios Germany at Sky Deutschland GmbH, I provided comprehensive legal advice for the so-called "Sky Original" productions. I joined Fieldfisher in 2024.

 

Download Profile

Download Now