Skip to main content
Press Release

Legal Operations und Massenverfahren: Fieldfisher X startet in Berlin

18.02.2022

Locations

Germany





Die Wirtschaftskanzlei Fieldfisher gründet eine spezialisierte Einheit für Legal Tech & Operations. Den Aufbau von Fieldfisher X verantwortet ein Team um den neuen Partner Dr. Jan Wildhirth. Die Einheit entwickelt skalierbare Rechtsdienstleistungen. Im Bereich der Massenklageverfahren (zum Beispiel PKV-Beitragsrückforderungen, Schadenersatz wegen Datenleaks, Verbraucherwiderruf bei Finanzgeschäften) bietet Fieldfisher X Unternehmen und öffentlichen Institutionen umfassende Beratung gegen drohende oder bereits laufende Massenklagen – alles aus einer Hand: taktische Planung, juristische Analyse, digitales Daten-, Prozess- und Schnittstellenmanagement, effiziente Abwicklung mit agilen, interdisziplinären Teams und strategische Kommunikation.

Unternehmen sind immer stärker mit Massenklageverfahren, Cyberrisiken und komplexer Regulatorik konfrontiert, die eine Kombination aus intelligenter Rechtsberatung und maßgeschneiderten technologiebasierten Lösungen erfordern. Mit der Gründung von Fieldfisher X schafft Fieldfisher eine Einheit, die diese Herausforderungen bewältigen kann, und führt die Legal Tech und Operations Projekte der vergangenen Jahre in die nächste Stufe. Fieldfisher X wird auch jenseits von gerichtlichen Auseinandersetzungen Geschäftsmodelle anbieten, die sich skalieren lassen (Managed Legal Services und Software-gestützte Dienstleistungen).

Jan Wildhirth ist seit Jahresbeginn als Partner bei Fieldfisher an Bord. Mit vorherigen Stationen unter anderem als Rechtsanwalt bei Freshfields Bruckhaus Deringer, bei der Axel Springer SE, wo er als COO der Digital-Beratungsgesellschaft „Axel Springer hy“ arbeitete, und zuletzt als Gründer des Legal Service Providers eagle lsp, bringt Wildhirth langjährige Erfahrung mit Bezug auf digitale Geschäftsmodelle sowie der Beratung von Unternehmen bei der Verteidigung in Massenverfahren mit.  

Im Berliner Team von Fieldfisher X kommen neben Juristen auch Softwareentwickler, Datenspezialisten und Projektmanager zum Einsatz, die eng verzahnt mit der Dispute-Resolution–Praxis von Fieldfisher und weiteren Litigation Teams (Tech & Data, Patent & Soft IP, Employment) und Praxisgruppen je nach Fallkonstellation zusammenarbeiten.

„Fieldfisher X ist ein radikaler Schritt. Wir schaffen nicht nur ein internes Kompetenzzentrum, sondern eine neue Einheit, die direkt mit Kunden zusammenarbeitet und aktiv am Markt auftritt. Mit unserem cross-funktionalen Team erbringen wir skalierbare Rechtsdienstleistungen. Ich freue mich darauf, das Modell eines Legal Service Providers zu einem integrierten Anbieter juristischer Lösungen in einer spannenden und stark wachsenden internationalen Law Firm zu entwickeln,“ so Jan Wildhirth.

 „Wir werden unser Kernberatungsgeschäft erweitern und unsere Mandanten dabei unterstützen, neue Potentiale zu erschließen und komplexe Herausforderungen zu bewältigen. Im Fokus steht dabei die Skalierbarkeit von Projekten“, sagt Dr. Philipp Plog, Managing Partner von Fieldfisher in Deutschland, der zuletzt als Sachverständiger im Rechtsausschuss des Bundestages zum Legal Tech Gesetz gehört wurde und selbst eine Reihe von Legal Tech Anbietern berät.

Fieldfisher wird sich im Berliner Markt auch mit weiteren Anwaltsteams verstärken.

 

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Klicken Sie hier, um den Newsletter zu abonnieren oder Ihre E-Mail-Einstellungen zu verwalten.

ABONNIEREN